Skip to main content

Kinder-Winterstiefel

>> Herbststiefel für Mädchen

>> Schneestiefel für Kinder

Die richtigen Kinder-Winterstiefel für ungetrübten Schneespaß

Gerade in der kalten Jahreszeit ist ausreichend Bewegung und frische Luft unersetzlich und wichtig, um gesund und fit durch den Winter zu kommen. Doch ob der Ausflug nach draußen eine nasse und kalte Quälerei mit anschließendem Schnupfen oder eine lustige Tour mit anschließenden roten Bäckchen und guter Laune wird, darüber entscheidet oft die richtige Kleidung. Besonders wichtig sind dabei geeignete Winterstiefel, die die Füße zuverlässig warm und trocken halten und auch auf glattem Untergrund einen sicheren Tritt garantieren.



Timberland 6 In Classic Boot, Kinderstiefel, braun

83,99 € 109,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen
Däumling Kinderstiefel Marco RV – Alia RV, schwarz

89,99 € 125,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen
Primigi Mädchen-Stiefel, Langschaft schwarz

90,00 € 99,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen
Timberland Authentics Mädchen Stiefel , braun

73,07 € 109,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen
Sorel Youth Caribou Winterstiefel Kinder unisex, braun

100,43 € 109,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen
Meindl Polar Fox Junior GTX blau-silber

107,76 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
auf ansehen

Ab welchem Alter brauchen Kinder Winterstiefel?

Bereits mit dem ersten Winter, in dem ein Baby nicht mehr ausschließlich im warmen Kinderwagen liegen, sondern aktiv im Schnee sitzen, krabbeln, stehen oder laufen will, wird es Zeit für die ersten Winterstiefel. Dieser alljährliche Kauf begleitet Eltern und Kind anschließend durch die gesamte Kindheit. Während die Füße schnell wachsen, sind die wichtigsten Kriterien und Regeln, die man dabei beachten sollte, relativ altersunabhängig und zeitlos.

Ab welcher Temperatur auf Kinder-Winterstiefel umsteigen?

Im Herbst reichen meist noch klassische Herbststiefel: Sie sind wasserabweisend, geschlossen und die Kinder kommen damit an einem klassischen Herbsttag mit mäßig kalten Temperaturen gut über eine leicht feuchte Straße sowie den ein oder anderen Blätterhaufen.

Doch sobald die Temperaturen tiefer sinken oder sogar nasser Schnee und Eis auf den Straßen liegen, sind Kinder-Winterstiefel ein absolutes Muss. Die Temperaturgrenze zum Umstieg kann jedoch von Kind zu Kind sehr individuell ausfallen. Um einzuschätzen, ab welcher Temperatur Sie bei Ihrem Kind auf wärmere Stiefel umsteigen sollten, prüfen Sie bitte für eine Weile stets nach dem Ausflug, ob sich seine Füße – und besonders die Zehen – noch warm anfühlen. Bald werden Sie ein Gefühl für die persönliche „Grenztemperatur“ Ihres Kindes entwickelt haben.

Das zeichnet hochwertige Kinder-Winterstiefel aus

  • dicht & atmungsaktiv
    Das Außenmaterial des Kinder-Winterstiefels sollte wasserdicht und dennoch atmungsaktiv sein. Anderenfalls kommt es zu nassen Füßen – durch Nässe von außen oder Schweiß von innen. Materialien, die diese beiden Eigenschaften verbinden sind beispielsweise Leder sowie alle tex-Membrane.
  • gutes Innenfutter
    Um die Wärme im Winterstiefel zu halten, muss dieser ein qualitativ hochwertiges und dickes Innenfutter enthalten. Um dies zu prüfen reicht oft ein Griff in den Schuh: Das Innenfutter sollte sich so anfühlen, dass Sie auch gerne Barfuß hineinschlupfen würden.
  • hochwertiges Material
    Selbstverständlich sollte sein, dass alle Schichten der Innensohle – nicht nur die oberste – aus hochwertigem Material, beispielsweise Leder, gefertigt sind. Bei Schuhen schlechter Qualität bestehen die nicht sichtbaren Innensohlenschichten jedoch oftmals aus Pappe oder billigem Kunststoffgewebe.
  • sicheres Profil & Außensohle
    Wichtig im Winter ist zudem ein sehr gutes Profil und rutschfestes Material der Außensohle. Ist dies bei einem Kinder-Winterstiefel nicht gegeben, riskiert man gefährliche Ausrutscher auf dem glatten Boden. Achten Sie daher auf ausreichende Profiltiefe und testen Sie die Rutschfestigkeit des Schuhs auf glattem Boden.
  • hoher, verstellbarer Schaft 
    Auch der wasserdichteste Winterstiefel bringt Kindern wenig Freude, wenn der Schnee von oben hinein fällt: Gute Winterstiefel sollten daher auch eine ausreichende Schafthöhe mitbringen. Idealerweise lässt sich die Weite des Schaftes durch Klettverschlüsse oder Schnürung variieren, so dass die Schuhe sowohl in der weiteren Variante angenehm über einer Jeans als auch in der engeren Variante unter einer Schneehose getragen werden können.

Worauf sollte man beim Kauf sonst noch achten?

Der richtige Zeitpunkt des Winterstiefel-Kaufes sollte gut überlegt sein: Einerseits sollte man nicht zu lange damit warten, denn der erste Schnee fällt oft unverhofft. Andererseits ist auch ein zu früher Kauf nicht zu empfehlen, denn gerade bei kleinen Kindern können durch Wachstumsschübe die vor wenigen Wochen gekauften Kinder-Winterstiefel bei Wintereinbruch schon wieder zu klein sein.

Auch während dem Winter sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob die Größe nach wie vor passend ist. Dies ist besonders wichtig bei kleinen Kindern, die einen eventuell einengenden Schuh noch nicht mitteilen können.

Natürlich sollte ein Winterstiefel bei Kindern wegen Stolpergefahr niemals deutlich zu groß gekauft werden. Schwankt man jedoch beim Kauf von Kinder-Winterstiefeln zwischen zwei Größen, ist es ratsam, tendenziell die größere Nummer zu wählen. Dies hat den Vorteil, dass sich im Schuh ein warmes Luftpolster bilden kann.

Bei der Farbwahl empfiehlt es sich, keine zu hellen und empfindlichen Farben zu wählen, denn die Freude an den hellen Farben bleibt im Winter meist nicht lange erhalten. Sehr empfehlenswert sind dagegen Kinder-Winterstiefel mit reflektierenden Elementen. So wird in der dunklen Jahreszeit die Sichtbarkeit und damit die Sicherheit der Kinder erhöht.

Ein oft vergessenes Kriterium ist, dass der Schuh angenehm und schnell an- und auszuziehen sein sollte.

Und um nach dem Kauf möglichst lang Freude an den Winterstiefeln zu haben, denken Sie bitte bereits beim Einkauf an die richtige Pflege. Informationen hierzu erhalten Sie in der Regel beim jeweiligen Hersteller.