Skip to main content

Lauflernschuhe für Babys

>> zu den Krabbelschuhen

Lauflernschuhe – die ersten Schritte in den richtigen Kinderschuhen

Die ersten Schritte im jungen Leben sind nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Eltern ein ganz besonderes Erlebnis. Spezielle Lauflernschuhe sollen bei diesen ersten Gehversuchen helfen und die Füße optimal unterstützen, ohne sie einzuengen. Lauflernschuhe verfügen anders als weiche Krabbelschuhe in der Regel über einen etwas höheren Knöchel, um besseren Halt zu geben. Weiterhin sollte man beim Kauf auf eine profilierte Sohle achten, damit das Kind nicht wegrutscht.

Lauflernschuhe sind in allen erdenklichen Formen und Farben erhältlich; eines aber haben sie alle gemeinsam: Sie sind besonders weich gearbeitet, so dass sie das Kind nicht in seinem Entdeckungsdrang und die Füße nicht in ihrem Wachstum stören.

Grundsätzlich sollten junge Eltern ihrem Kind erst dann Lauflernschuhe anziehen, wenn es bereits recht sicher auf den eigenen Füßen stehen kann. In der Wohnung spricht nichts dagegen, dass das Kind barfuß oder nur mit Söckchen läuft. Erst wenn der Gang nach draußen gewagt werden möchte, sind Lauflernschuhe zu empfehlen.




Größe für Lauflernschuhe bestimmen

Häufig lassen sich kleine Kinder unter Druck nicht besonders gut animieren sich die Füße im Schuhladen messen zu lassen. Zuhause ist das oft viel einfacher.

Die Schuhgröße für die ersten Lauflernschuhe kann man selbst bestimmen, indem man die Umrisse der Kinderfüße (im besten Fall wenn die kleinen Stehen) auf ein Stück Pappe malt und dieses anschließend ausmisst. Grundsätzlich sollte immer der Wert des längeren Fußes angesetzt werden. Auf dieses Ergebnis rechnet man für die Wahl der Lauflernschuhe nun noch einmal 1,5 Zentimeter darauf. Hat Ihr Kind also beispielsweise eine Fußlänge von neun Zentimetern, müssten Sie sich in einer entsprechenden Tabelle den Wert 10,5 heraussuchen, was der Schuhgröße 18 entspricht. Wem dieses Messen mit einer selbst gebastelten Pappe zu umständlich ist, der kann sich online auch ein Fußmessgerät zulegen. Dieses Gerät zeigt sowohl die Schuhgröße als auch den Millimeterwert an; zwölf Millimeter Spielraum für den optimal passenden Lauflernschuh werden automatisch errechnet.

Spätestens nach acht bis zehn Wochen sollten Sie den Kinderfuß neu vermessen, immerhin wächst ein Kinderfuß etwa einen Millimeter in der Woche.

Lauflernschuhe sind in zahlreichen modischen Farben erhältlich. Vor allem für Mädchen gibt es traumhafte und verspielte Modelle in Rosa oder Pink. Wer sich hingegen für die sogenannten Unisex Schuhe entscheidet, kann diese gut an Verwandte oder Freunde bzw. ein eigenes weiteres Kind weitergeben. Lauflernschuhe für Jungen hingegen sind meist in dunkleren Farben gehalten und mit ansprechenden Motiven wie Autos oder Flugzeugen bestickt.